Login

» Login
hagebaumarkt mit Gartencenter
Baustoffe, Holz & Baubedarf
Beton-Produkte
Heizöl & Diesel
Immobilien


Schnell-Bereichswahl

Das Baustoff-Buch

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Dach isolieren

Eine gute Wärmedämmung hilft Heizkosten sparen und verringert die Schadstoffbelastung unserer Umwelt. Zudem bietet ein entsprechend isoliertes Haus auch Schutz vor Lärm und erhöht dadurch ganz erheblich den Wohnwert Ihrer Wohnung.

Das Isoliermaterial
Am häufigsten wird Mineralwolle als Dämmstoff verwendet. Am bekanntesten sind die gerollten Bahnen. Diese sind alukaschiert und können leicht an den Sparren angetackert werden. Einfach zu verarbeiten sind Dämmstoffplatten in Keilform. Diese passen sich dem jeweiligen Sparrenabstand an.

Die Werkzeuge

  1. Schneideunterlage
  2. Klebeband
  3. PE-Folie (ca. 2 mm stark)
  4. Messer (ca. 15 cm lang)
  5. Holzlatte als Schneide-Hilfe
  6. Holzbrett zum Feststoßen
  7. Zollstock
  8. Bleistift
  9. Tacker

Isolieren mit Dämmkeilen

Ermitteln Sie die benötigte Dicke der Dämmkeile, indem Sie von der Sparrentiefe 2-3 cm für die Hinterlüftung abziehen.

Reicht die Sparrentiefe für eine ausreichende Isolation nicht aus, sollten die Sparren mit Kanthölzern aufgefüttert werden.

Verschieben Sie nun zwei Dämmkeile so gegeneinander, dass der gemessene Sparrenabstand zuzüglich 1 cm entsteht. Die Keile nun mit einem Messer auf einer Schneideunterlage zuschneiden.

Die Dämmkeile von unten anfangend zwischen die Sparren schieben.

Die Keile müssen an den Sparrenvorderseiten abschließen, um die Hinterlüftung zu erreichen.

Geschossübergänge können mit einer Rutsche aus zwei Brettchen leicht aufgefüllt werden.

Alle Sparrenfelder sind nun gedämmt. Reststücke können an anderen Stellen noch verwendet werden.

Nun mit einer PE-Folie als Dampfsperre die isolierten Flächen verkleiden. Die Folie dabei antackern und die Folienübergänge mit Klebeband verkleben. Achten Sie auf eine winddichte Verkleidung.

Die isolierten Flächen können nun z.B. mit Gipskartonplatten oder Profilhölzern verkleidet werden.

Dämmkeile

Dicke mm

Länge mm

Breite mm

Plattenpaare
je Paket

m² je
Paket

Wärmeleitfähig-
keitsgruppe 035

 

 

 

 

80

1000

625

6

3,75

100

1000

625

5

3,125

120

1000

625

4

2,5

150

1000

625

3

1,875

Wärmeleitfähig-
keitsgruppe 040

 

 

 

 

100

1000

625

6

3,75

120

1000

625

5

3,125

140

1000

625

4

2,5

160

1000

625

3

1,875

 

<


Tipp
: Verwenden Sie die größtmögliche Dämmstoffdicke für eine ausreichende Isolation.

Wärmedämmung von der Rolle

Dämmstoffe von der Rolle werden für verschiedene Sparrenabstände angeboten. Die erforderliche Dämmdicke ermitteln Sie, indem Sie ca. 2-3 cm von der Sparrendicke abziehen.

Die benötigte Bahnenlänge wird mit einem Messer abgetrennt.

Die Bahnen in die Sparrenfelder einschieben und mit der überstehenden Alukaschierung an den Sparren antackern. Diese Randstreifen sollten mit Folienklebeband überklebt werden, damit die Dämmung winddicht wird.

Bei kaschierten Isolierbahnen kann nun direkt eine Innenverkleidung angebracht werden.

Lieferformen bei Rollenware

Dicke mm

Breite mm

 

 

 

 

 

 

Länge mm

80

500

600

700

800

900

1000

1200

11500

100

500

600

700

800

900

1000

1200

9000

120

500

600

700

800

900

1000

1200

7500

140

500

600

700

800

900

1000

1200

6500

160

500

600

700

800

900

1000

1200

6000

 




Wärmedämmung am Mauerwerk

Eine Isolation von außen ist leicht anzubringen. Man benötigt eine Unterlattung, die stärker als das Dämmmaterial ist. In die Zwischenräume kommen Dämmplatten aus Hartschaum. Berücksichtigen Sie dabei entsprechenden Platz für die Hinterlüftung. Nun wird noch eine wetterfeste Verkleidung aufgebracht.

Eine weitere Möglichkeit ist das zweischalige Mauerwerk. Das Dämmmaterial wird an der alten Mauer befestigt. Mit Hilfe von Ankern kann nun die Vormauer stabil angebracht werden.

An Innenwänden kann mit weichen Dämmstoffen isoliert werden. Mit Kanthölzern wird eine Unterlattung angebracht. In die Zwischenräume kommt dann das Dämmmaterial. Hier sollten Sie auch wieder eine Hinterlüftung berücksichtigen. An der Unterlattung kann dann eine entsprechende Innenverkleidung angebracht werden.

Bei Feuchträumen kann ein fester Dämmstoff direkt auf die Wand und darauf ein Fliesenbelag aufgebracht werden.